Musik-Express präsentiert Maike Rosa Vogels neues Video + alle Infos zum Bohemian Strawberry Album Release am 31.8.

Seht hier das neue Video von Maike Rosa Vogel zu „Du bist so schön“ 🍓🍓 Es ist so schön! Ein Erdbeertraum wird wahr! 🍓🍓🍓 Heute gibt es die Videopremiere von Maike Rosa Vogels erstem Bohemian Strawberry Records-Release auf Musikexpress zu sehen! Das Album ist ab 31.8. im Handel via der tatkräftigen Unterstützung von Broken Silence […]

Weiterlesen »

9 Fragen an Elke Brauweiler

Damit es passiert! Nach vier Jahren voller inspirierender Auf und Ab’s bringt die ehemalige Paula-Sängerin Elke Brauweiler jetzt bald ihr erstes Soloalbum heraus: 11 Songs warten darauf, von euch gehört zu werden. Natürlich wird es auch Konzerte zum Album geben und das noch in diesem Jahr. Und dazu braucht sie eure Unterstützung: via Crowdfunding-Kampagne: https://www.startnext.com/elke-brauweiler-ein-soloalbum. […]

Weiterlesen »

„Männer zitieren überwiegend Männer. Frauen zitieren Frauen und Männer in etwa gleichermaßen.”

Zitat(e) des Tages Daran ändert auch die erfreuliche Vergabe des Ingeborg Bachmann-Preis an die Autorin Tanja Maljartschuk nichts: die sexistische Kackscheiße, in der wir als Künstler*innen und/oder Intellektuelle existieren müssen, ist mal wieder amtlich: quantitative Unersuchungen zeigen: „Männer zitieren überwiegend Männer. Frauen zitieren Frauen und Männer in etwa gleichermaßen.” “Ähnlich verhält es sich in Jurys, […]

Weiterlesen »

Woran du merkst, dass du Schriftsteller*in bist / Als Schriftsteller*in arbeiten solltest:

von Kerstin Sieben untrügliche Anzeichen Solltest du dieses Verhalten bei dir (oder einer anderen, nahestehenden Person) beobachtet haben, dann: face the facts! Du /sie zeigt alle Symptome einer  echten Schriftsteller*innenpersönlichkeit. Lass dich nicht von deinem Weg abbringen, bring sie nicht von ihrem Weg ab. Höre nicht auf Allerweltswahrheiten – wie z.B. „Es ist ein unsicherer […]

Weiterlesen »

Mein allerschönstes Dorf

von Kerstin Freitag, 29. Juni Zu Beginn dieses Textes muss ich ausnahmsweise 🙂 mal mich selber aus dem Doctorella-Song „Träum den übernächsten Traum“ zitieren, denn das soll ein Text über das Aufwachsen auf dem Dorf werden, dem wirklich kleinsten, unerreichbarsten, allerhinterletzten; dem schönen, strahlenden Dorf, in dem ich aufgewachsen bin. In diesen herrlichen, prägenden Jahren […]

Weiterlesen »