Sleater-Kinney: neues Video, made by Miranda July! Song produziert von St. Vincent!

Sleater-Kinney veröffentlichten am Mittwoch ihre neue Single “Hurry On Home“ und damit die erste Musik seit ihrem 2015er Album “No Cities To Love“. 25 Jahre nach ihrer Gründung erschaffen Carrie Browstein, Janet Weiss und Corin Tucker einen musikalischen Moment, in dem es ihnen gelingt, noch ein Stück tiefer zu gehen und dabei noch ein Stück größer zu klingen als je zuvor.

Begleitet von einem Lyricvideo aus den Händen unserer aller favorite US-Regisseurin Miranda July wurde der neue Track zudem von Annie Clark (aka St. Vincent) produziert!

This is what we call Riot Grrrl! Auch lyrisch: Der Song beschäftigt sich mit dem Gefühl, nicht liebenswert, nicht hörenswert, nicht sehenswert zu sein! Corin Tucker sagt, dass die Arbeit an den neuen Songs “like this manic energy of empowerment“ gewesen sei.

Im Info dazu heißt es: “Sleater-Kinney sind schon wieder drauf und dran, neue Maßstäbe für die politische Aufklärung sowie den emotionalen Einfluss von Punkmusik zu setzen. Jetzt, auf dem Höhepunkt ihrer gewaltigen Kräfte, fordern sich die drei feministischen Ikonen immer wieder selbst heraus, brechen alle Regeln und verschieben Grenzen.”

Dem haben wir nichts hinzuzufügen!!   Mehr Infos gibts bei Byte.Fm

Und hier noch ein Artikel aus 2015 von Sandra aus dem FAZ-Blog zum damaligen Berliner Konzert von Sleater Kinney.

https://www.youtube.com/watch?v=E5uAH0vNn2s

https://www.youtube.com/watch?v=E5uAH0vNn2s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.