Manic Mittwoch pt 6 – Cut your hair!

von Kerstin  Als Tochter einer Friseurin blickte ich bislang immer nur positiv auf das Thema „Haare“.  So etwas wie „Haar-Sorgen“ kannte ich nicht. Irgendwas kann man schließlich immer machen, wenn man seine Haare zum Beispiel zu dünn oder zu dick findet, zu langweilig-dunkelblond oder zu sensationalistisch grell-blond. Und es stimmt ja auch: irgendwas kann man […]

Weiterlesen »

Manic Mittwoch pt 5 – Hilfe! Ich bin in der Ukraine und brauche dein Geld!

Kolumne von Kerstin Es ist schon ein komisches Gefühl, wenn sie dir das E-Mail-Konto hacken – um gleich ein bisschen in Gaunerspeech zu bleiben. Dass irgendwo da draußen Trickbetrüger sind, die unter meinem Namen an meine Freund*innen und Geschäftspartner*innen schreiben, und ihnen mitteilen, dass ich in der Ukraine bin und dort nicht mehr wegkomme, stand […]

Weiterlesen »

Manic Mittwoch pt4 – Findet den Supergroupie! Feat. Guns N Roses, Karel Gott, Ideal, Doctorella und die Manie

Kolumne von Kerstin „Die römische Göttin Mania hat nie so recht eine Gestalt angenommen. Man hat sie wohl nicht so sehr öffentlich verehrt, ihr auch keine Tempel gebaut und keine Kulte gewidmet, Vielleicht war sie nur eine Transformations-Mythe, die den Übertrag von Transzendenz zu Philosophie ermöglichte… die Manie, das energetische, konzentrierte und unbedingte Verfolgen eines […]

Weiterlesen »

Manic Mittwoch pt3 – der Tag davor (Noch mehr Kaffee saufen!)

Manic Mittwoch, 17 Uhr, mehr Wochenmitte geht nicht. Ein Tag vor unserer Veranstaltung „Ichbrauche eineGenie, Vol 9 – Popkultur, Feminismus, Rap und so “ müssen nochmal alle manischen Kräfte in mir mobilisiert werden, um das Ganze locker und fehlerfrei über die Bühne zu bringen, was natürlich sowieso nicht klappt, weil es nämlich kein locker und […]

Weiterlesen »

Manic Mittwoch, pt 2: Schlafspritze nehmen und Kaffee trinken

Kolumne von Kerstin Dieser Text ist Susanne  gewidmet, die mir gerade eine wunderhübsche Packung Espresso aus Portugal mitgebracht hat. Die Manic-Mittwoch-Kolumne kann leider erst am Freitag geschrieben werden. Warum? Weil ich am Mittwoch zu manisch – und auch zu ängstlich war, um sie zu schreiben. Ich hatte nämlich so etwas wie „Bammel“ vor dem nächsten […]

Weiterlesen »