Netta gewinnt den ESC 2018 für Israel – mit einer völlig außergewöhnlichen feministischen Hymne!

“Israel hat den Eurovision Song Contest in Lissabon gewonnen. Die Sängerin Netta bekam für ihr Lied “Toy” die meisten Punkte – und landete vor Zypern und Österreich. Inhaltlich geht es bei “Toy” in verschiedenen Textvarianten darum, dass die Frau kein Objekt, keine Puppe, keine Barbie sei, sondern etwas zu sagen habe.” (SpiegelOnline)

von Sandra und Kerstin

So viel bunte  Euphorie! So viel gebündelte Lebensfreude! So viel Wut und Talent und Aussagekraft! Ein Song wie ein überbordendes queeres Happening; wie eine Mischung aus  den  tollsten Sounds und Stilen der letzten 25 Jahre, vieles drin, außer Rock, auch der Sound, larger than life! ( Dagegen ist Gossips “Heavy Cross” eine minimalistische Gitarrenrock-Hymne):  R`n B und Manga-Pop, Riot Grrrl und Soul, Electropop und HipHop, Trash und Trap und geloopte Geräusche meets Scatting. Und die Sängerin trägt Rosa und so. Dass es dabei um ein Geisha-Kostüm handelt scheint tatsächlich eine Form kultureller Aneignung zu sein. die fragwürdig ist. Man versteht es auch nicht. Aber vielleicht sollte es ja die Botschaft der “Diversität” erhöhen?

Und sieht dabei aus wie eine Mischung aus Beth Ditto und Björk. Und natürlich wie sie selbst! Das betont sie auch, und sagt in Interviews zum Beispiel, dass “larger women sich in ihrer Kleidung leider oft  nicht selbst feiern. Und im Video kommen auch noch andere coole Frauen vor;  Tänzerinnen, Musikerinnen. Und der Song handelt von sexualisierter Gewalt. “I`m not your toy” reimt sich auf “Stupid boy”, denn dumm ist, wer das immer noch nicht kapiert hat.

Zum Beispiel die deutsche Jury, die nur 1 Punkt dafür gegeben hat. One point from Allemania. Aber egal: wundert zumindest nicht;   Entscheider*innen im deutschen Musikgeschäft halt.

Und der Song hat mit 529 Punkten trotzdem souverän den ersten Platz geholt, Publikumsliebling und Juryliebling! Netta bedankt sich mit den Worten: “Thank you so much for accepting differences between us.” YEAH! Danke für diesen unfassbaren aber umso tanzbareren Song und Performance. Europa hat Geschmack und Stil bewiesen. Die Hoffnung steigt!

Hier ein schöner Artikel über Netta Barzilai:

https://www.timesofisrael.com/netta-barzilai-is-the-voice-of-metoo-at-eurovision/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.